Start

Misereor beklagt Rückschläge durch Pandemie

Mit großer Sorge blickt das katholische Hilfswerk Misereor auf langfristige Folgen der Covid-19-Pandemie in den ärmeren Ländern der Welt. Die Zahl der Hungernden drohe deutlich anzusteigen, die Zahl der Geflüchteten habe mit fast 80 Millionen Menschen einen Höchststand erreicht, beklagte Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel in Berlin. Nach Einschätzung des Hilfswerks treten bestehende Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten, etwa in Asien, durch die Krise noch deutlicher zu Tage.

Video-Konferenz mit Jo Jasper

Der Texter und Komponist des Liedes „Wir sind Kolping“ lädt zu einer Zoom-Videokonferenz ein.
weiterlesen

Endlich... es geht wieder los!

Nach langer Zeit, in der keine Treffen unserer Kolpingsfamilie möglich waren, können wir unter bestimmten Vorsichtsmaßnahmen wieder zusammenkommen. Die Regeln zu Ihrer und unserer Sicherheit finden Sie auf unserer Corona Seite.
weiterlesen

Worte des Grußes von Bezirkspräses Pillmayer

Es freut mich, dass ich die Möglichkeit habe an Euch ein Wort des Grußes richten zu dürfen. Wohl das letzte Mal in meiner Funktion als Euer Bezirkspräses.
weiterlesen

Grußwort von Kaplan Wolfgang Hagner

Das Corona-Virus hat das Leben (fast) aller Menschen durcheinandergewirbelt. Ich hoffe, dass Sie alle einigermaßen mit den Veränderungen zurechtkommen und im Gottvertrauen stark bleiben.
weiterlesen

Dankeschön!

Wir danken unserem Bezirkspräses Dominik Pillmayer und unserem Mitglied Kaplan Wolfgang Hagner sehr herzlich für die vielfältige Unterstützung und die schönen Begegnungen und wünschen Ihnen für die zukünftigen neuen Herausforderungen in Altdorf und Umgebung alles erdenklich Gute und Gottes reichen Segen. Monika Enzinger im Namen der Kolpingsfamilie Ingolstadt
weiterlesen

Urlaub bei Kolping in Bayern machen

Warum heuer nicht mal Urlaub bei Kolping in Bayern machen? Mal raus von daheim aber doch nicht zu weit weg? Hier ein paar Vorschläge für Kurzentschlossene!

Foto: Kolpingwerk Landesverband Bayern

Das Wetter in der Stadt