Eine Welt Uganda

Foto: KOLPING INTERNATIONAL

Uganda ist eines der ärmsten Länder in Ostafrika, hat aber enormes Potential. Nachdem es mehrere Jahrzehnte von Diktatur, Unruhen und Terror heimgesucht wurde, ist das Land mittlerweile eine stabile Republik mit positiver Entwicklung geworden.  Uganda hat viele Flüchtlinge aus dem instabilen Nachbarland Sudan aufgenommen, die sich schnell in der Gesellschaft integrieren. Als weltweiter Exporteur von Kaffee und Bananen gehört Uganda zu den aufsteigenden Ländern in Ostafrika.

1980 hat sich der Nationalverband Kolping Uganda gegründet. Er zählt mittlerweile 13.254 Mitglieder, organisiert in insgesamt 453 Kolpingsfamilien. Der Verband setzt sich auf vielfältige Weise dafür ein, seinen Mitgliedern in Uganda eine solide wirtschaftliche Zukunft zu ermöglichen. Deshalb fördert Kolping eine Reihe von vielversprechenden Förderprogrammen,  um Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten.

Jetzt mehr über Schwerpunkte erfahren:

Förderprojekte der Kolpingsfamilie

 

Aidswaisen eine Chance auf eine glückliche Zukunft geben

Aus Weihnachtsspendenaktionen unterstüzt die Kolpingsfamilie seit über 20 Jahren das Projekt Aidswaisen in Uganda.

Hier erfahren Sie mehr über das Projekt 

Projektkosten: 

  • ​Versorgung eines Kindes mit Nahrung, Kleidung und Schulgebühren,                    monatlich 30 €
  • Finanzierung eines Studiums, monatlich 80 €

Berufsausbildung bedeutet Zukunftsperspektive

Die Arbeitslosigkeit unter jungen Menschen in Uganda ist hoch. Jedes Jahr kommen 550.000 junge Leute auf den Arbeitsmarkt, Jobs gibt es aber nur wenige. Deshalb bildet Kolping Uganda in Kampala junge Menschen in verschiedenen Berufen aus. Hier stellen wir Dir ein Projekt von Kolping International vor. Weiterlesen...

Alle Texte und Informationen auf der Seite von Kolping Uganda stehen auch in deutscher Sprache zur Verfügung.

Mehr erfahren...

Kontakt

Kolpingsfamilie Ingolstadt e.V.
Johannesstr. 11
85049 Ingolstadt
Telefon: 0841 9510955