Wir helfen

Kolping Ingolstadt sammelt Briefmarken, Brillen, Handys und gebrauchte Schuhe

Die örtliche Kolpingsfamilie setzt ein Zeichen der Hilfe und baut auf eine Spendenaktion ganz im Sinne Adolph Kolpings "Wir können viel, wenn wir nur nachhaltig wollen, wir können Großes, wenn tüchtige Kräfte sich vereinen!"

 

Vorständin Monika Enzinger betont, dass „es bei dem Vorhaben vom Freitag, 2. Dezember bis Samstag, 3. Dezember nicht darum geht Geld zu sammeln, sondern für ausgewählte Aktionen nationaler Hilfswerke mit Gegenständen aus dem eigenen Haushalt denen zu helfen, die Unterstützung brauchen“. Und zusätzlich auch „im Sinne der Nachhaltigkeit, ausgediente oder überflüssige Dinge sinnvoll weiter zu verwenden“ oder zumindest die Rohstoffe daraus weiter zu verwerten.

„So ermöglicht KOLPING INTERNATIONAL mit Verkaufserlösen von Briefmarken aus der täglichen Post oder Briefmarkensammlungen jungen Leuten eine Berufsausbildung vorwiegend in Afrika, Südost-Asien oder Lateinamerika“, sagt Monika Enzinger. 

Für Menschen, die sich keine Brillen leisten können, sorgt die Aktion „Brillen weltweit“ des Deutschen Katholischen Blindenwerks bereits seit 50 Jahren, dass gebrauchte Brillen eine neue Bestimmung und neue Eigentümer bekommen.

Millionen alter Handys verstauben hierzulande. Um die darin enthaltenen Bodenschätze zu gewinnen, mussten Millionen von Tonnen an Rohstoffen abgebaut werden. Das geht mit Recycling einfacher und umwelt-freundlicher. Mit dem Erlös der Handyspenden unterstützt das Hilfswerk missio Partnerinnen und Partner, die Menschen helfen, sich aus sklavereiähnlichen Lebensbedingungen zu befreien – in den Philippinen und in vielen anderen Ländern Asiens und Afrikas.

1,2 Millionen Paar gut erhaltene Schuhe hat Kolping Recycling seit dem Start 2015 schon sortiert. Sommerschuhe gehen zum Beispiel nach Afrika, Winterstiefel natürlich in die kalten Regionen der Welt. In den Empfänger-ländern, in denen keine Schuhhersteller existieren, hilft dies Händler-familien bei der Sicherung ihrer Familieneinkommen und Käufern gut erhaltene und günstige Schuhe zu erhalten.  

Die Sachspenden, Briefmarken, Brillen, Handys und Schuhe können bei der Kolpingsfamilie im Ingolstädter Kolpinghaus in der Johannesstraße 11 am Freitag, 2. und Samstag, 3. Dezember jeweils von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr abgegeben werden.

Wer sich vorab informieren will, kann dies auf der Internetseite der Kolpingsfamilie unter www.kf-ingolstadt.de/wir helfen. Fragesteller können sich auch per Mail an info@kf-ingolstadt.de oder telefonisch 0176 72 82 92 21 an die Kolpingsfamilie wenden.

24.11.2022