#kolpingJUGEND

Erste-Hilfe-Kurs und anschließende Gaudi bei der Kolpingjugend

Für 11 Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 17 und 28 Jahren aus den Kolpingsfamilien des Diözesanverbands Eichstätt war das Wochenende vom 16. auf den 17. Juli vollgepackt mit Programm. Die Idee war, Notwendiges, Interessantes und Teambuilding miteinander zu verbinden, dabei Bekanntes zu wiederholen und Neues zu lernen. Als Standort hatte man sich für das Kolpinghaus in Ingolstadt entschieden.

Der Samstag bestand hauptsächlich aus dem Erste-Hilfe-Kurs. Hier wurden lebensrettende Sofortmaßnahmen eingeübt und auch auf verschiedene Aspekte der Ersten Hilfe, wie z.B. der Umgang mit Betroffenen oder auch Organspenden eingegangen und mit den Teilnehmer*innen besprochen.

Zum Abendessen und anschließenden Bierverkostung ging es dann in die Altstadtbrauerei Griesmüller. Der Chef selbst nahm sich viel Zeit um den Teilnehmenden Brauprozess, Biersorten und die Charakterzüge seiner Biere näherzubringen.

Mit Einbruch der Nacht ging es weiter. Die jungen Erwachsenen machten sich in Vierergruppen auf, das Rätsel von Frankensteins Monster in Ingolstadts Gassen zu lösen. Mit Handy, Karte und Taschenlampe bewaffnet, erlebten sie eine Stadtführung der etwas anderen Art. Die Schnitzeljagd endete dann wieder im Kolpinghaus, wo der Abend noch gemütlich sein Ende fand.

Nach einer eher kurzen Nacht im Hotelbett und einem ausgiebigen Frühstück ging es für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer weiter mit dem Gottesdienstbesuch in der Franziskanerkirche, praktischerweise gleich gegenüber. Vor dem wohlverdienten Mittagessen und Abschluss im Biergarten wartete auf die jungen Erwachsenen noch der Discgolf Parcour in der Glacis. Auch hier wurden die Gruppen wieder bunt gemischt und los ging’s. Discgolf wird mit etwas schwereren Frisbeescheiben gespielt, wobei es gilt, mit möglichst wenigen Würfen das Ziel, einen Korb, zu treffen.

Zusammenfassend war das Wochenende ein voller Erfolg. Hätte doch keiner gedacht, dass so viel Programm so viel Spaß machen kann. Bedanken wollen wir uns bei den Maltesern für den super informativen Erste-Hilfe-Kurs, beim Franz für den Einblick hinter die Kulissen des Bierbrauens und ganz besonders bei der Kolpingsfamilie Ingolstadt für die gastfreundliche Aufnahme! Danke an Lena, Jakob und Bene - unsere Guides durch das schöne Ingolstadt!

Foto: Benedikt Enzinger

16.08.2022